gepr. Immobilienfachwirt/in

Als Immobilienfachwirt/-in sind Sie ein kompetenter Ansprechpartner, der über fundiertes Wissen in allen Bereichen der Immobilienwirtschaft verfügt. Mit diesem Lehrgang haben Sie die Chance, sich auf hohem Niveau fachlich zu qualifizieren. Der IHK-Abschluss ist die anerkannte Qualifikation, die Ihnen alle Möglichkeiten des beruflichen Aufstiegs oder der erfolgreichen Selbstständigkeit im Immobilienbereich eröffnet.

Arbeitsgebiete und Aufgaben

Als gepr. Immobilienfachwirt/in sind Sie für Aufgaben und Funktionen auf der Ebene des mittleren Managements in Immobilienunternehmen und in immobilien-wirtschaftlichen Organisationseinheiten von Unternehmen anderer Branchen oder in selbstständiger Tätigkeit qualifiziert.
Durch ein umfassendes und vertieftes Verständnis von Kernprozessen der Immobilienwirtschaft sowie durch umfassende Fertigkeiten insbesondere folgende Aufgaben können gepr. Immobilienfachwirte eigenständig und verantwortlich wahrnehmen:
  • Bewertung immobilienwirtschaftlicher Sachverhalte auf Basis von volkswirtschaftlichen, betriebswirtschaftlichen, technischen und rechtlichen Zusammenhängen sowie daraus die Ableitung begründbarer Handlungsschritte
  • Teamorientiertes Konzipieren und Organisieren von immobilienwirtschaftlichen Projekten unter Anwendung und Berücksichtigung der Instrumente kaufmännischer Steuerung und Kontrolle
  • Systematische Bearbeitung komplexer, anspruchsvoller und variantenreicher Problemstellungen in Kerngeschäftsprozessen der Immobilienwirtschaft unter Anwendung von Arbeits- und Problemlösetechniken. Dazu gehört auch die Überprüfung und Entwicklung eigener und fremder Leistungen.

Berufliche Qualifikation:

Als gepr. Immobilienfachwirte verfügen Sie über Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen, die Sie in der Regel durch Ihre Berufsausbildung und -erfahrung erworben haben. Zusätzlich zu diesen Fähigkeiten verfügen Sie über Qualifikationen in folgenden Bereichen:
  • Rahmenbedingungen der Immobilienwirtschaft
  • Immobilienbewirtschaftung
  • Bauprojektmanagement
  • Unternehmenssteuerung und Kontrolle
  • Marktorientierung und Vertrieb, Maklertätigkeit
  • Personal, Arbeitsorganisation und Qualifizierung

Voraussetzungen:

Zur Prüfung wird zugelassen, wer Folgendes nachweist:

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen Ausbildungsberuf in der Immobilienwirtschaft und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden dreijährigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis oder
  • eine mindestens fünfjährige Berufspraxis
 
Die Berufspraxis muss inhaltlich wesentliche Bezüge zur Immobilienwirtschaft haben.

Termine:

Prüfung bei der IHK:

Unterrichtszeiten:

Gebühren:

Förderung:

Ort:

Weitere Informationen und Beratung: