Potentialanalyse

Um Schülerinnen und Schüler (SuS) frühzeitig beim Übergang ins Berufsleben zu unterstützen, wurde die Potentialanalyse als eine Maßnahme im Berufsorientierungsprozess ins Leben gerufen.

Projektlaufzeit:

03.09.2018 bis 21.07.2021
 

Zielgruppe:

Bei der Potenzialanalyse handelt es sich um ein Verfahren, bei dem Jugendliche der 8. Jahrgangsstufe der allgemeinbildenden Schulen die Möglichkeit erhalten, sich mit den Ausprägungen ihrer Schlüsselkompetenzen und ihrer beruflichen Interessen auseinanderzusetzen.

Ziele:

Stärken- und handlungsorientiert werden soziale, personale und methodische Kompetenzen untersucht. Neben der Untersuchung der Kompetenz-ausprägungen werden ebenfalls die Berufsinteressen analysiert. Hierfür wird ein Test zur Feststellung der allgemeinen Interessensstruktur des Teilnehmers verwendet. In Zusammenarbeit mit den jeweiligen Schulen können die SuS im Rahmen einer 2 tägigen Beobachtungsphase, spielerisch und praxisnah verschiedenste Aufgaben bearbeiten. Während der einzelnen Stationen können die SuS ihr Selbstvertrauen stärken und beispielsweise ihre Problemlösefähigkeit oder Zuverlässigkeit überprüfen. Dabei werden sie durch pädagogisch geschulte Beobachter jederzeit begleitet. Nach der Beobachtungsphase werden die Ergebnisse ausgewertet und im Rahmen einer Selbst- und Fremdeinschätzung persönlich mit dem jeweiligen Teilnehmer besprochen.

Ansprechpartner

Förderung durch:

Kooperationspartner:

Weitere Informationen